Präambel:

Seit dem 11. Mai 2020 ist die CoronaSchVO aktualisiert worden. Sie gilt in dieser Form bis zum 25. Mai 2020.

Zusätzlich gibt es Gemeinsame Handlungsempfehlung des SSB Duisburg und Duisburg Sport für den Sport- und Trainingsbetriebes auf Freiluftanlagen und in vereinseigenen Fitnessstudios.

Über einen Newsletter informiert Duisburg Sport bei Änderungen der Verordnung.

Der Vorstand prüft regelmäßig, ob es neue Empfehlungen gibt.

Auf den offiziellen Seiten vom SVNRW gibt es zur Zeit keine zusätzlichen Empfehlungen.

Der Deutsche Segelverband hat ein Positionspapier mit Übergangsregeln zur Wiederaufnahme des Sportbetriebs in den Segelvereinen herausgegeben.

Wichtigstes Ergebnis aus all den Verfügungen ist, dass unter Beachtung eines Hygienekonzeptes wieder gesegelt werden darf.

Aus den diversen Verordnungen und Empfehlungen wurde das folgende Hygienekonzept erstellt.

Zieldefinition:

Ziel des vorgelegten Konzeptes ist die Anzahl der Kontaktpersonen beim Sport und auf dem Sportgelände Toepper See auf ein Minimum zu reduzieren.

Um den Besonderheiten der Freizeitaktivitäten zu genügen wird das Konzept räumlich bezogen auf das Gelände und organisatorisch bezogen auf die individuelle Form des Segelns (Einhandboot, Zweihandboot, Ausbildung; Jugendtraining) unterteilt.

Grundsätzlich gilt weiterhin: Abstand halten, Hände waschen, Niesetikette einhalten.

Umsetzung:

Der Maßnahmenkatalog wird an allgemeinzugänglichen Orten wie Toiletten sowie Boots- und Werkhallen, den Umkleiden und Parkplätzen gut sichtbar und in entsprechender Größe gezeigt.

Dieses Konzept beruht auf dem Grundsatz gegenseitiger Rücksichtnahme. Risiken werden in allen Bereichen minimiert. Der Verein appelliert an den gesunden Menschenverstand der Mitglieder, zur Risikovorsorge beizutragen. Das entspricht auch dem Grundsatz guter Seemannschaft.

Für den Vorstand:


 

Schutzmaßnahmen:

Räumliche Aufteilung:

Es wird unterschieden in den öffentliche Geländebereich, das Gebäude und dem Sportbereich ab Bootssteg.

Öffentlicher Geländebereich:

Gebäude:

Steganlage und Bootslipanlage:

Segelboote:

Für die privaten Segelboote gelten folgende Regelungen:

Ausbildung:

Die Ausbildung von Segelschülern und Jugendlichen ist unter weiteren Auflagen möglich:

Die folgenden Maßnahmen werden den Segelschülern und Ausbildern bekannt gemacht.

Eine Bestätigung der Information ist erforderlich.

Für die Schulungsboote gilt:

 

Drucken